Nordafghanistan: Zwei Angreifer auf indisches Konsulat getötet

Nordafghanistan: Zwei Angreifer auf indisches Konsulat getötet
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Afghanistan haben bewaffnete Angreifer ein indisches Konsulat überfallen. Dabei wurde mindestens ein Zivilist verletzt. Indische Medien berichten

WERBUNG

In Afghanistan haben bewaffnete Angreifer ein indisches Konsulat überfallen. Dabei wurde mindestens ein Zivilist verletzt. Indische Medien berichten, dass zwei von insgesamt sechs Angreifern getötet wurden.

Nach Angaben eines Polizeisprechers verbarrikadierten sich die Angreifer in einem nahegelegenen Gebäude und schossen von dort aus auf die Beamten.

“Unser Sonderkommando ist im Einsatz und ich kann unseren Landsleuten versichern, dass alle Aufständischen ausgeschaltet werden”, erklärte ein Soldat vor Ort.

Der Angriff ereignete sich am Sonntagabend in der Stadt Masar-i-Scharif im Norden des Landes, rund 430 Kilometer von der Hauptstadt Kabul entfernt.

Anwohner wurden vom Militär in Sicherheit gebracht. Indiens Botschafter in Afghanistan, Amar Sinha, teilte über Twitter mit, dass alle Mitarbeiter des Konsulats sicher und gesund seien.

Bisher hat sich niemand zu dem Angriff bekannt.

Gun battles rage near Indian Consulate in Afghan city; all safe, says Indian envoy
https://t.co/HgzyHUsNFGpic.twitter.com/fvFgGrnagl

— Zee News (@ZeeNews) January 4, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

So hat Israel iranische Drohnen und Raketen abgewehrt

Nach Anschlag bei Moskau: Sorge vor IS-Terror in Europa wächst

Demonstrationen in Indien gegen Verhaftung von Oppositionsführer