Schock nach Skiunfall: Bei 100km/h zusammengeprallt?

Schock nach Skiunfall: Bei 100km/h zusammengeprallt?
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
WERBUNG

Nach dem Tod von zwei Skifahrern auf dem Feldberg im Schwarzwald ermittelt die Polizei. Ein 29-Jähriger aus dem Elsass und ein 30-Jähriger aus der Nähe von Stuttgart waren in der Nähe eines Siklifts frontal zusammengeprallt. Das Unglück ereignete sich bei freier Sicht auf einem sogenannten Anfängerhang.

Warum sind die beiden Skifahrer zusammengeprallt?

Offenbar waren beide sehr schnell unterwegs, die Bergwacht geht davon aus, dass bis zu 100km:h möglich gewesen seien. Das Wetter war gut. Wie der SWR berichtet, war die Bergwacht sehr schnell vor Ort

Zwei Skifahrer am Feldberg verunglückt: Polizei ermittelt nach tödlichem Skiunfall: Nach dem tödlichen Skiunfa… https://t.co/3kPqSfK6ML

— SWR Nachrichten BW (@swrnewsbw) 25. Januar 2016

Nach Angaben der Stuttgarter Zeitung trifft die beiden Skifahrer aber vermutlich keine Schuld, sie hätten sich auf der Piste ordnungsgemäss verhalten und beide trugen einen Helm
Obwohl am Ende drei Hubschrauber eingesetzt wurden, verstarben die beiden jungen Männer kurz nach dem Zusammenprall.

Polizei ermittelt nach tödlichem Ski-Unfall auf dem Feldberg https://t.co/YMO3JoOYVy via StN_News</a> (jed) <a href="https://t.co/6NGK0jQLrQ">pic.twitter.com/6NGK0jQLrQ</a></p>&mdash; dpa (dpa) 25. Januar 2016

Die Polizei sucht auch noch nach Zeugen des Unfalls. Viele andere Skifahrer standen nach dem Unglück unter Schock.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Frachter stoßen vor Helgoland bei Windstärke 6 zusammen: 1 Toter, 4 Vermisste

Scholz mit Augenklappe: Mitglied der Piratenpartei oder der Einäugige unter den Blinden?

Zwei Verletzte: Erdloch in Neapel verschluckt Autos