Moskau: Flughafenchef verhaftet

Moskau: Flughafenchef verhaftet
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Gegen den Besitzer des Moskauer Flughafens Domodedowo, Dmitri Kamenchtchik, sind Ermittlungen eingeleitet worden. Die Justiz prüft, ob der 47-jährige

WERBUNG

Gegen den Besitzer des Moskauer Flughafens Domodedowo, Dmitri Kamenchtchik, sind Ermittlungen eingeleitet worden. Die Justiz prüft, ob der 47-jährige Milliardär für Sicherheitsmängel verantwortlich ist, die einen Selbstmordanschlag auf dem Flughafen im Januar 2011 ermöglicht haben könnten. Bei der Tat waren 37 Menschen getötet und über 150 verletzt worden.

Nach Ansicht der Ermittler hatte der Attentäter ungehindert in den Ankunftsbereich eindringen und dort einen Sprengsatz zünden können. Schon kurz nach dem Anschlag war die Flughafenleitung vom damaligen russischen Präsidenten (und heutigen Ministerpräsidenten) Dmitri Medwedew kritisiert worden. Eine tschetschenische Rebellengruppe hatte die Verantwortung für die Tat übernommen.

Flughafenchef Kamenchtchik war diesen Donnerstag verhaftet worden. In einer Stellungnahme der Unternehmensleitung wurde die Festnahme als “ungerechtfertigt” bezeichnet.

Eigenen Angaben nach ist Domodedowo in Bezug auf die Passagierzahlen der größte Flughafen Russlands und Osteuropas.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Von Russland bezahlt": EU will russische Einflussnahme vor den Europawahlen stoppen

Russland will nicht an Friedensgesprächen zur Ukraine in der Schweiz teilnehmen

100.000 Menschen evakuiert: Kasachstan sprengt künstliche Dämme