Eilmeldung
This content is not available in your region

Iran provoziert Israel mit neuen Raketentests

euronews_icons_loading
Iran provoziert Israel mit neuen Raketentests
Schriftgrösse Aa Aa

Nur zwei Monate nach Abschluss des Atomabkommens und der Aufhebung der Sanktionen hat der Iran erneut Raketentests durchgeführt. Im Norden des Landes sind ballistische Raketen verschiedener Reichweiten getestet worden. Für Empörung sorgte die israelfeindliche Aufschrift “Israel muss ausradiert werden” auf den Raketen, von der die persische Nachrichtenagentur Fars berichtet hatte.

Wir sind überzeugt, dass ein Iran mit Atomwaffen eine inakzeptable Bedrohung für Israel und die gesamte Region darstellt. Sollte der Iran das Abkommen verletzen, werden die USA handeln.

Einen aktuellen Anlass für die provokative Aufschrift auf den Raketen gab es bei den jüngsten Raketentests nicht.

US-Vizepräsident Joe Biden, der sich derzeit zu Friedensgesprächen in Israel befindet, sagte:
“Wir sind überzeugt, dass ein Iran mit Atomwaffen eine inakzeptable Bedrohung für Israel und die gesamte Region darstellt. Sollte der Iran das Abkommen verletzen, werden die USA handeln.”

Bereits im Januar hatte der Iran Raketen “zur eigenen Sicherheit” getestet. Die Raketen könnten – anders als von den USA behauptet – keine nuklearen Sprengköpfe tragen. Dennoch hatten die Raketentests die USA veranlasst, neue Strafen über das Land zu verhängen.