Höchste Sicherheit für erstes Fußballspiel im "Stade de France" seit 13. November

Höchste Sicherheit für erstes Fußballspiel im "Stade de France" seit 13. November
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Sicherheit hat Priorität beim Freundschaftsspiel der französischen Fußballnationalmannschaft gegen Russland. Rund 400 zusätzliche Sicherheitskräfte

WERBUNG

Sicherheit hat Priorität beim Freundschaftsspiel der französischen Fußballnationalmannschaft gegen Russland. Rund 400 zusätzliche Sicherheitskräfte werden heute Abend im “Stade de France” im Einsatz sein, Fans müssen sich auf intensive Kontrollen einstellen.

Ab 10. Juni wird in Frankreich die Fußball-Europameisterschaft ausgetragen: Die Anschläge der vergangenen Woche in Brüssel hatten die Sicherheitsdebatte zur EM erneut entfacht.
Frankreichs Präsident François Hollande betonte, dass sein Land die nötigen Mittel bereit stellen werde, um die Veranstaltungen der EM zu schützen. Es habe nie zur Debatte gestanden, sie EM abzusagen:

“Es hat sich niemals die Frage gestellt, die Fußball-Europameisterschaft zu verschieben oder sie abzusagen. Was hätte die Welt zu Frankreich gesagt? Zu Europa? Wir verleugnen
die Ereignisse von Brüssel nicht, aber die Europameisterschaft ist unsere Art, darauf zu antworten.”, so der französische Präsident Hollande nach einem Besuch des Nationalen Sportinstituts. Auch er wird heute Abend anwesend sein.

Das Spiel ist das erste, das die französische Fußballnationalmannschaft seit den Angriffen am 13. November in “Stade de France” von St. Denis, nördlich von Paris, spielen wird.

Freunschaftlich: Russland gegen Frankreich, zurück im “Stade de France”, im Zeichen der Emotionen vor der EM“:

Amical : France-Russie, retour au Stade de France sous le signe de l‘émotion avant l’Euro https://t.co/tUP3ZDoCflpic.twitter.com/GEbqEd6DZF

— France Bleu Sport (@FranceBleuSport) March 29, 2016

Die Veranstalter bitten Gäste, sich wegen der verschärften Sicherheitschecks rechtzeitig auf den Weg zu machen:

#Attention le plan Vigipirate est renforcé au Stade. Anticipez votre venue pour ne pas être retardé par les contrôles aux portes #FRARUS.

— Stade de France (@StadeFrance) March 29, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Terror-Alarm: Horror-Videos an Schülerinnen und Schüler verschickt

Messerattentäter von Paris hat vermutlich psychische Probleme

Überfüllte Weihnachtsmärkte im Elsass: Straßburg vor Besucherrekord