Italienische Industrieministerin tritt wegen "Interessenkonflikt" zurück

Italienische Industrieministerin tritt wegen "Interessenkonflikt" zurück
Von Euronews mit ANSA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die italienische Industrieministerin Frederica Guidi ist wegen eines “Interessenkonfliktes” zurückgetreten. Ihr Lebenspartner Gianluca Gemelli

WERBUNG

Die italienische Industrieministerin Frederica Guidi ist wegen eines “Interessenkonfliktes” zurückgetreten. Ihr Lebenspartner Gianluca Gemelli managed zwei Unternehmen in der Ölindustrie, gegen ihn läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Korruption und Bestechung. Abgehörte Telefonate lassen vermuten, dass die auch für den Ölsektor verantwortliche Ministerin ihren Freund in geschäftlich wichtigen Fragen auf dem laufenden gehalten hat; der wiederum hat sein Insiderwissen direkt genutzt wie die Abhörprotokolle belegen.

Inchiesta Eni, ministro Federica #Guidi si è dimessa
LEGGI: https://t.co/IolSyMA6sXpic.twitter.com/88IacUEHkC

— Il Fatto Quotidiano (@fattoquotidiano) 31. März 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Italienische Bauern protestieren auf der Autobahn an der Grenze zu Österreich

Italienische Polizei verhaftet möglichen IS-Kämpfer aus Tadschikistan

Italien deckt 600-Millionen-Euro Betrug von EU-Geldern auf