Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Tödlicher Chemieunfall in Mexiko

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Tödlicher Chemieunfall in Mexiko

Eine Explosion in einer Raffinerie in Mexiko hat drei Menschen getötet und mehr als 130 verletzt. Die Druckwelle war noch in zehn Kilometer Entfernung von der Anlage zu spüren.

Hunderte Arbeiter und Anwohner wurden in Sicherheit gebracht, als sich dichter, schwarzer Rauch über dem Werk bildete. Die giftige Gaswolke löste sich jedoch bald auf und ist nicht länger gefährlich für die Menschen in der Stadt Coatzacoalcos. Die Schulen in der Region bleiben vorerst geschlossen.

13 der Menschen, die wegen ihrer Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden, sind in kritischem Zustand.
Bisher gibt es keine Informationen über die Ursache der Explosion in der Raffinerie des staatlichen mexikanischen Ölkonzerns Pemex.