Eilmeldung
Kilometerhoher schwarzer Rauch verpestet Luft im Süden Madrids

Die spanischen Behörden haben Anwohner im Süden von Madrid gebeten, in ihren Häusern zu bleiben und die Fenster geschlossen zu halten. Grund war ein Feuer auf einer Mülldeponie alter Reifen, das schwarzen Rauch über das Viertel Sesena verteilte. Der Rauch war kilometerweit zu sehen.

Der Bürgermeister der Stadt Carlos Velazquez sagte gegenüber dem Radiosender Ser, dass die Anwohner aufgefordert wurden, zu Hause zu bleiben.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.