Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Blick nach London und in Googles Arsenal

Blick nach London und in Googles Arsenal
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In einem Monat entscheiden die Briten, ob sie in der Europäischen Union bleiben oder ob sie ausscheiden. Zu den Befürwortern eines Verbleibs in der EU gehören der Regierungschef und der Finanzminister. Das Lager derjenigen, die für einen Austritt sind, wird vom ehemaligen Bürgermeister von London, Boris Johnson, angeführt.

Viele Wähler haben sich diesbezüglich noch nicht entschieden, in den letzten Wochen vor der Abstimmung werden beide Seiten alle Register ziehen. Welche wirtschaftlichen Argumente gibt es für und gegen einen Austritt des Vereinigten Königreiches aus der Staatengemeinschaft? Das ist eines der Themen unserer Sendung.

Was haben wir noch im Angebot? euronews-Technikfachmann Giacomo Segantini hat sich mit einigen Neuerungen des Google-Konzerns beschäftigt: Es geht um virtuelle Realitäten, Dienste zum Nachrichtensofortversand und Lautsprecher, die einem aufs Wort gehorchen (sollen).