Eilmeldung

Banco Popular: Aktien im freien Fall

Banco Popular: Aktien im freien Fall
Schriftgrösse Aa Aa

Es geht abwärts für die Aktien der spanischen Banco Popular. Seit Donnerstag gab es einen Einbruch von über 30 Prozent – derartig drastische Verluste hat das Finanzunternehmen noch nie verbuchen müssen. Banco Popular, die sechstgrößte Bank Spaniens, hatte eine Kapitalerhöhung zwecks Bilanzverbesserung angekündigt und will bis zu 2,5 Milliarden Euro einstreichen. Viele Anleger sind mit dieser Vorgehensweise, die auch immer als Zeichen der Schwäche gedeutet werden kann, offenbar nicht einverstanden.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.