Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Frankreich: Unbefristeter Streik bei Staatsbahn SNCF

Frankreich: Unbefristeter Streik bei Staatsbahn SNCF
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich hat am Dienstagabend ein unbefristeter Streik bei der Staatsbahn SNCF begonnen. Etwa 40 Prozent der TGV-Schnellzüge bleiben ab sofort in den Depots. Zudem verkehrt nur noch jeder dritte Regionalzug. Der Ausstand richtet sich u.a. auch gegen die von der Regierung geplante Lockerung des Arbeitsrechts.

Von Donnerstag an ist zudem ein Streik bei der Pariser Metro geplant. Von Freitag bis Sonntag will dann auch die Flugaufsicht die Arbeit niederlegen. “Ich habe Verständnis dafür”, erklärt eine Passantin. “Die Forderungen sind legitim. Aber es zieht sich schon zu lange hin.” Eine andere meint: “Nein, ich habe kein Verständnis dafür. Anderen geht es schlechter und die haben keine Vergünstigungen.”

Derweil blockieren Arbeiter landesweit weiterhin u.a. Logistikzentren, Zufahrtsstraßen und auch eine Müllrecycling-Anlage nahe Paris, der größten in der Hauptstadt-Region. Präsident Francois Hollande betonte derweil noch einmal, er werde in den Kernpunkten der Arbeitsmarktreform nicht nachgeben. Allerdings sei er anderweitig zu Zugeständnissen bereit, u.a. kündigte er eine Lohnerhöhung für die Lehrerschaft an.