Eilmeldung

Österreichs Rechtspopulisten fechten Wahlergebnis an

Österreichs Rechtspopulisten fechten Wahlergebnis an
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Österreichs rechtspopulistische FPÖ hat das Ergebnis der Bundespräsidentenwahl vor dem Verfassungsgericht angefochten. Es gebe zahlreiche Hinweise auf Unregelmäßigkeiten, so FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache.

Der Kandidat der FPÖ, Norbert Hofer, war bei der Stichwahl dem unabhängigen Kandidaten Alexander Van der Bellen knapp unterlegen. Die Differenz zwischen den beiden betrug rund 31.000 Stimmen. Entscheidend für das Ergebnis war die Briefwahl.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.