Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Österreichs Rechtspopulisten fechten Wahlergebnis an

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Österreichs Rechtspopulisten fechten Wahlergebnis an

Österreichs rechtspopulistische FPÖ hat das Ergebnis der Bundespräsidentenwahl vor dem Verfassungsgericht angefochten. Es gebe zahlreiche Hinweise auf Unregelmäßigkeiten, so FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache.

Der Kandidat der FPÖ, Norbert Hofer, war bei der Stichwahl dem unabhängigen Kandidaten Alexander Van der Bellen knapp unterlegen. Die Differenz zwischen den beiden betrug rund 31.000 Stimmen. Entscheidend für das Ergebnis war die Briefwahl.