EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Türkei - wer sind Anführer, Beteiligte und Unterstützer?

Türkei - wer sind Anführer, Beteiligte und Unterstützer?
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der frühere Kommandeur der türkischen Luftwaffe, Akin Öztürk, hat eine Verwicklung in den gescheiterten Putschversuch bestritten.

WERBUNG

Der frühere Kommandeur der türkischen Luftwaffe, Akin Öztürk, hat eine Verwicklung in den gescheiterten Putschversuch bestritten. “Ich bin nicht derjenige, der den Putsch geplant oder angeführt hat”, erklärte er laut der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Montag vor Gericht. Er wisse nicht, wer hinter dem Umsturzversuch stecke. Zuvor hatte türkische Medien verbreitet, Öztürk habe die Anführerschaft des Putsches gestanden. Öztürk erschien vor dem Gericht in Ankara mit 26 anderen Generälen und Admirälen, die ebenfalls wegen ihrer mutmaßlichen Unterstützung des Putsches festgenommen wurden. Der Ex-Luftwaffenkommandeur gilt als einer der Hauptbeschuldigten.

General Akin Öztürk, a week of difference between the two photos, before and after the coup turkey</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/turkeycoup?src=hash">#turkeycoup</a> <a href="https://t.co/sXDheJFP6W">pic.twitter.com/sXDheJFP6W</a></p>&mdash; Frederic Muñoz (Federicom1941) 18. Juli 2016

Der türkische Präsident Erdogan selbst bezeichnete den Putschversuch am Samstag als „Segen Gottes“., seine “Säuberungen” laufen, die Zahlen steigen ständig: 7543 Verdächtige wurden seit dem vergangenen Freitag festgenommen, darunter 6038 Soldaten und 100 Polizisten, 755 Richter und Staatsanwälte sowie 650 weitere Zivilisten. Mehr als 13.000 Staatsbedienstete wurden suspendiert, darunter 7899 Polizisten. 2745 Justizbeamte hatte Erdogan bereits am Mittag nach dem Putschversuch entlassen. Fast 20.000 Menschen insgesamt wurden in den letzten Tagen verhaftet oder suspendiert. Aber auch nach drei Tagen ist noch immer nicht klar oder belegt, wer hinter dem Putschversuch steckt.

Mit seinem Vergeltungsbedürfnis schafft #Erdogan die Parallelgesellschaft, vor der er warnt https://t.co/bKhvaeXZHJpic.twitter.com/X7z38fPp1H

— Der Tagesspiegel (@tagesspiegel) 18. Juli 2016

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sieht den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen als Hintermann des Putschversuchs. Die USA haben nach Angaben des Außenministeriums noch keinen offiziellen Antrag der Türkei auf Auslieferung des Predigers Fethullah Gülen erhalten. “Wir würden einen solchen Antrag begrüßen”, sagte der Sprecher des Außenministeriums, Mark Toner, am Montag in Washington. Er müsste eine detaillierte Begründung für eine Auslieferung enthalten. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte kurz zuvor dem US-Sender CNN gesagt, er wolle ein solches Gesuch in den nächsten Tagen stellen. Erdogan behauptet, dass der Geistliche zu den Drahtziehern des Putschversuches in der Türkei zählt. Gülen bestreitet dies, die USA haben nach Angabe des Außenministeriums derzeit keine Erkenntnisse über eine Verstrickung Gülens in die Geschehnisse in seinem Heimatland.

Putschversuch in der Türkei: Gülen sagt, er würde sich ausliefern lassen https://t.co/7BkhsNC5UKpic.twitter.com/HX0HyCyBeD

— DER SPIEGEL (@DerSPIEGEL) 17. Juli 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Türkei: Das große Aufräumen

Türkei: Umweltschützer wollen Wald retten, Polizei antwortet mit Wasserwerfern

4 Männer verhaftet: Aktivist verrichtet Geschäft in Sunaks Teich