Merkel geschockt über Gewalttat von München - Bayerische Politiker gedenken der Opfer

Merkel geschockt über Gewalttat von München - Bayerische Politiker gedenken der Opfer
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich nach dem Amoklauf von München mit insgesamt zehn Toten geschockt gezeigt und die Einsatzkräfte für ihre “hoch professionelle” Arbeit…

WERBUNG

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich nach dem Amoklauf von München mit insgesamt zehn Toten geschockt gezeigt und die Einsatzkräfte für ihre “hoch professionelle” Arbeit
gelobt. Die Zusammenarbeit der Behörden Bayerns und des Bundes habe “eng und nahtlos” funktioniert. Nun gehe es darum, die Morde vollständig aufzuklären.

Merkel sagte im Kanzleramt nach einer Sitzung des Sicherheitskabinetts:

“Wir alle – und das sage ich auch im Namen der ganzen Bundesregierung – wir alle trauern mit schwerem Herzen um die Opfer von München, um die, die nie wieder zu ihren Familien zurückkehren werden. Den Familien, den Eltern, den Kindern, für die heute alles leer und sinnlos erscheint, sage ich persönlich wie auch im Namen vieler, vieler Menschen in Deutschland : Wir teilen Ihren Schmerz. Wir denken an Sie.”

Treffen von Kanzlerin #Merkel mit d. zuständigen Ministern + Chefs d. Sicherheitsbehörden zur Gewalttat von #Münchenpic.twitter.com/eU971OSMUq

— Steffen Seibert (@RegSprecher) July 23, 2016

Die Tat sei umso schwerer zu verkraften, als sie in eine Zeit der Schreckensnachrichten falle, erklärte Merkel. Damit erinnerte sie an den Terrorangriff von Nizza vor gut einer Woche und an die Axtattacke in einem Zug bei Würzburg.

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) legten am Tatort einen Kranz zum Gedenken an die Opfer nieder. Seehofer sagte:

“Die Menschen in unserem Lande sind verständlicherweise verunsichert. Nicht wenige haben Angst, weil wieder unschuldige, arglose Menschen in ihrer Alltagsumgebung einer Gewalttat zum Opfer gefallen sind. Verunsicherung und Angst, meine Damen und Herren, dürfen aber nicht Oberhand über unser Leben gewinnen.”

Gedenken an die Opfer! Kranzniederlegung durch Horst Seehofer am Tatort des gestrigen Amoklaufs. #Muenchenpic.twitter.com/wXquSj3Rf7

— CSU (@CSU) July 23, 2016

Die bayerische Staatsregierung gedachte bei einer Sondersitzung des Kabinetts der Opfer des Münchner Todesschützen. Seehofer eröffnete die Sitzung am Samstagvormittag mit einer Schweigeminute, kommende Woche soll es eine gemeinsame Gedenkfeier von Landtag und Staatsregierung geben.

Angela #Merkel: Wir alle trauern mit schwerem Herzen… https://t.co/81wIZ5Y3l3 /ap pic.twitter.com/o88cLS5Yce

— CDU Deutschlands (@CDU) July 23, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Selenskyj: Rückzug aus Awdijiwka war richtig

Schießerei bei Mercedes in Sindelfingen: 2 Tote

Mindestens 29 Tote nach Bombenanschlag auf Wahlkampfbüros in Pakistan