Eilmeldung

Priestermord: Gedenken in Saint-Étienne-du-Rouvray

Priestermord: Gedenken in Saint-Étienne-du-Rouvray
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Tage nach dem Mord an dem französischen Priester Jacques Hamel hat seine Heimatgemeinde Saint-Étienne-du-Rouvray, an den 86-Jährigen erinnert. An der Veranstaltung nahmen der Erzbischof von Rouen, Dominique Lebrun, und der Bürgermeister der Kleinstadt, Hubert Wulfranc teil.

Die intensiven Gefühle nach dieser schändlichen Tat werden nicht versiegen, weder hier noch anderswo.

Hubert Wulfranc Bürgermeister, Saint-Étienne-du-Rouvray

“Die intensiven Gefühle nach dieser schändlichen Tat werden nicht versiegen, weder hier noch anderswo”, sagte Wulfranc.

Die Veranstaltung fand unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. Ein ursprünglich angedachter Trauermarsch war von den Behörden ebenso abgesagt worden wie weitere Versammlungen. Auch am Donnerstag legten Menschen weiter Blumen an den Absperrungen vor der Kirche der Kleinstadt in der Nähe von Rouen nieder, und stellten Kerzen auf.

Zwei Angreifer waren am Dienstag während der Morgenmesse in die Kirche eingedrungen. Sie hatten Geiseln genommen und den 86-Jährigen umgebracht, bevor sie von der Polizei überwältigt werden konnten. Die beiden hatten offenbar Verbindungen zur IS-Miliz.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.