Mittelmeer: Rettungsboote nehmen in fünf Tagen mehr als 8000 Menschen auf

Mittelmeer: Rettungsboote nehmen in fünf Tagen mehr als 8000 Menschen auf
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In den vergangenen fünf Tagen haben italienische und europäische Boote zusammen mit Hilfsorganisationen bei Rettungsaktionen im Mittelmeer mehr als 8000 Migranten…

WERBUNG

In den vergangenen fünf Tagen haben italienische und europäische Boote zusammen mit Hilfsorganisationen bei Rettungsaktionen im Mittelmeer mehr als 8000 Migranten aufgenommen. Allein am Sonntag wurden mehr als 1100 Menschen von überfüllten Booten vor der libyschen Küste gerettet. Fünf Flüchtlinge wurden tot geborgen.

Am Montag wurden etwa 1800 Menschen aufgegriffen, so die Angaben der italienischen Küstenwache, die die Operationen koordiniert. Vor der libyschen Küste wurden zudem viele tote Migranten angespült, wie die Internationale Organisation für Migration (IOM) berichtet. Dort seien in den vergangenen zehn Tagen 120 Leichen gefunden worden. Damit steigt die Zahl der Flüchtlinge, die die Fahrt über das Mittelmeer in diesem Jahr nicht überlebten, laut IOM auf 3120.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Das älteste Land in Europa: Was steckt hinter Italiens Überalterungsproblem?

Zwei Verletzte: Erdloch in Neapel verschluckt Autos

Protest vor britischer Botschaft in Rom gegen Auslieferung von Assange an die USA