Bewaffnete stürmen Luxusrestaurant und verschleppen Kartellmitglieder

Bewaffnete stürmen Luxusrestaurant und verschleppen Kartellmitglieder
Von Christoph Debets
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Im mexikanischen Badeort Puerto Vallarta hat ein bewaffnetes Kommando mehrere Menschen aus einem Restaurant entführt.

WERBUNG

Im mexikanischen Badeort Puerto Vallarta hat ein bewaffnetes Kommando mehrere Menschen aus einem Restaurant entführt. Die Kidnapper fuhren am Montagmorgen gegen 1.05 Uhr (Ortszeit) mit zwei Pick-Ups vor dem Luxus-Restaurant “La Leche” in der Hotelzone vor und verschleppten zwischen 10 und 12 Personen, die dem Sinaloa-Kartel angehören sollen.

No permitiremos que nos roben la tranquilidad, cualquier información relacionada con estos hechos denúncienla al 089. 6/6

— Aristóteles Sandoval (@AristotelesSD) August 15, 2016

Der Gouverneur von Jasilsco beruhigt die Bevölkerung: “Ich möchte den Bewohnern von Puerto Vallarta versichern, dass die Lage unter Kontrolle ist. Sie können ausgehen und arbeiten. Sie können allen Aktivitäten problemlos nachgehen”, erklärte Gouverneur Jorge Aristóteles in Guadalajara.

Puerto Vallarta im Bundesstaat Jalisco an der Pazifikküste ist ein beliebtes Urlaubsziel von Mexikanern und Ausländern. In den 60er Jahren war die Stadt beim internationalen Jetset beliebt.

Comunicado oficial del Fideicomiso de Turismo de Puerto Vallarta ante los sucesos ocurridos hoy: pic.twitter.com/ty0V40sSRD

— Puerto Vallarta (@PuertoVallarta) August 16, 2016

Der Tourismusverband betonte, dass bei dem Vorfall keine Urlauber zu Schaden gekommen seien und dass Puerto Vallarta ein sicheres Reiseziel sei.

El pasado es una leccion, el presente un regalo y el futuro una motivacion… #TierraEscupemeEn#PuertoVallartapic.twitter.com/5rZObWBh1w

— Puerto Vallarta (@PVallartaNews1) August 2, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Mindestens 29 Tote nach Bombenanschlag auf Wahlkampfbüros in Pakistan

Palästinenser trauern um ihre Opfer in Gaza

Von der Welt vergessen? Gedenken an Erdbeben-Opfer in Syrien