EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Merkel weist Zusammenhang zwischen Flüchtlingen und Terrorismus zurück

Merkel weist Zusammenhang zwischen Flüchtlingen und Terrorismus zurück
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen Zusammenhang zwischen islamistischem Terrorismus und dem Zuzug von Flüchtlingen zurückgewiesen.

WERBUNG

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen Zusammenhang zwischen islamistischem Terrorismus und dem Zuzug von Flüchtlingen zurückgewiesen. Bei einer Wahlveranstaltung in Mecklenburg-Vorpommern erklärte die CDU-Vorsitzende, auf die zunehmende Bedrohung für die Sicherheit in Deutschland werde ihre Partei mit einer besseren personellen Ausstattung der zuständigen Behörden reagiert.

Die Sicherheitsdienste müssten international vernetzt sein, um gegen die Terroristen anzukommen, so Merkel.

In Mecklenburg-Vorpommern wird am 4. September ein neuer Landtag gewählt.

#Neustrelitz – Innere Sicherheit: #Merkel spricht sich für mehr staatliche Befugnisse aus https://t.co/LfjMsbILH9pic.twitter.com/gaqHLFLHU2

— Ostsee-Zeitung (@OZlive) August 17, 2016

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump hatte zuvor behauptet, die Kriminalität in Deutschland sei wegen der Flüchtlinge auf einem Rekordniveau. Eine These, die von aktuellen Zahlen des Bundeskriminalamts widerlegt wird. In einem Bericht vom Juni dieses Jahres heißt es, Flüchtlinge seien nicht krimineller als Deutsche.

Allerdings erklärte Merkel, es sei zu erkennen, dass Islamisten versuchten, Flüchtlinge gezielt für terroristische Attentate zu gewinnen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Merkel" - die neue Beleidigung im US-Wahlkampf

Erste Ramadan Beleuchtung Deutschlands in Frankfurt sorgt für Diskussionen

Kann Deutschland im Gaza-Krieg neutral sein?