Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Chinesischer Ölriese Sinopec unter Druck

Chinesischer Ölriese Sinopec unter Druck
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der schwache Ölpreis macht dem chinesischen Branchenriesen Sinopec zu schaffen.

Der Nettogewinn brach im ersten Halbjahr um 21,6 Prozent ein auf knapp 2,7 Milliarden Euro, so die staatlich kontrollierte China Petroleum & Chemical Corporation. Die Produktion von Öl und Gas bei Asiens größter Raffinerie sank in den ersten sechs Monaten um sechs Prozent. Allein die Ölproduktion sackte um 11,4 Prozent ab -man habe bei unrentablen Feldern die Fördermenge gedrosselt.

Während beim weltweit zweitgrößten Kraftstoff-Verbraucher China die Nachfrage wie der Rest der Wirtschaft Dynamik verlor, nimmt der Wettbewerb im Inland zu – mehr als einem Dutzend unabhängige Raffinerien durften seit Ende 2015 zum ersten Mal Rohöl importieren.

Das setzte die Großen auf dem Markt zusätzlich unter Druck.

“Es wird erwartet, dass Chinas Wirtschaftswachstum in der zweiten Jahreshälfte stabil bleibt, was die heimische Nachfrage nach Ölprodukten und petrochemischen Produkten antreiben wird”, hofft der Konzern.

su mit Reuters