EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Erdrutsche in Guatemala

Erdrutsche in Guatemala
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei Erdrutschen in Guatemala sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen.

WERBUNG

Bei Erdrutschen in Guatemala sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. In Santa Isabel Villanueva, südlich der Hauptstadt Guatemala-Stadt, wurden mehrere Häuser zerstört, die örtlichen Behörden lösten Katastrophenalarm aus. Für die betroffenen Bewohner wurden Notunterkünfte eingerichtet.

Noch werden Menschen vermisst, Rettungskräfte suchen unter Trümmern und Schlamm nach möglichen Überlebenden. Vor den Erdrutschen hatte es in der Region starke Niederschläge gegeben. Schon im vergangenen Jahr waren in Guatemala fast 300 Menschen bei Erdrutschen umgekommen.

Se realiza remoción de escombros en la zona de impacto en Santa Isabel II, Zona 3 de Villa Nueva. pic.twitter.com/dOn8oYLAB1

— BDepartamentales (@CBMDEPTAL) September 7, 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach Protesten in Guatemala: Bernardo Arévalo als Präsident vereidigt

Außenseiter Bernardo Arévalo wird neuer Präsident Guatemalas

Die Wahlen in Guatemala sind geprägt von alt bekannten Gesichtern