Eilmeldung

EU-Sondergipfel der 27 beginnt in Bratislava

EU-Sondergipfel der 27 beginnt in Bratislava
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Knapp drei Monate nach dem britischen Votum für den Brexit kommen die restlichen 27 Staats- und Regierungschefs der EU am Freitagmorgen in Bratislava zu einem Sondergipfel zusammen.

Ziel ist die Verabschiedung eines Fahrplans für konkrete Projekte, um das Vertrauen der Bürger in die Europäische Union zurückzugewinnen. EU-Ratspräsident Donald Tusk sagte, er wolle eine “Bratislava Roadmap” vorlegen. Weiter sagte er, es gehe bei diesem Treffen vor allem darum, den Bürgern der EU zu zeigen, dass die Lektion aus dem Brexit gelernt worden sei.

Auch Slowakiens Präsident Robert Fico nannte es das wichtigste Ziel des Treffens, den vorherrschenden Pessimismus zu stoppen und eine weitere Schwächung der EU zu verhindern.

Konkrete Themen sind eine bessere Zusammenarbeit in der Verteidigungspolitik und der Kampf gegen den Terrorismus, aber auch Wachstum und die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am Morgen in Bratislava erwartet. Berlin und Paris hatten nach den Terroranschlägen der vergangenen Monate angekündigt, dass sie die militärische Rolle der EU stärken wollen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.