EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Schlimmer als Erdogan - Juncker denkt zuerst an... Saudi-Arabien

Schlimmer als Erdogan - Juncker denkt zuerst an... Saudi-Arabien
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Befragt zur problematischen Beziehung zu Recep Tayyip Erdogan spricht der EU-Kommissionspräsident von noch komplizierteren Beziehungen.

WERBUNG

Der Präsident der EU-Kommission Jean-Claude Juncker aus Luxemburg denkt bei “verabscheuungswürdigen Regimen” und Diktaturen zu allererst an… Saudi-Arabien.

Im euronews-Interview Global Conversation mit Isabelle Kumar rechtfertigte der EU-Kommissionspräsident die Gespräche mit dem Präsidenten der Türkei Recept Tayyip Erdogan. Juncker sagte: “Ich muss mit vielen Personen diskutieren – darunter auch Personen, deren Gesellschaft mir nicht sehr angenehm ist. Wir, die Europäische Union, haben Beziehungen zu verabscheuungswürdigen Regimen. Die hinterfragt keiner. Man spricht berechtigterweise über die Türkei, doch man spricht nie über Saudi-Arabien. Wir haben Beziehungen zu allen Diktaturen, weil wir die Welt mitgestalten müssen. “

Das Königreich Saudi-Arabien ist eine der letzten absoluten Monarchien der Welt. Auf der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen steht Saudi-Arabien auf Platz 165 von 180 Staaten. Die Türkei belegt Platz 151.
Im Jahr 2015 wurden in Saudi-Arabien laut Humanrights.ch 150 Todesurteile vollstreckt. Frauen müssen sich von Männern bevormunden lassen, brauchen deren Erlaubnis, um zu reisen.

Das gesamte Interview mit Jean-Claude Juncker können Sie hier lesen und anschauen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Umfragen zur Europawahl: EVP führt, Rechtsextreme auf dem Vormarsch

Was ist ein Spitzenkandidat?

Von der Leyen zum EU-Beitritt der Ukraine: Deutlich über 90% des Weges geschafft