Massenflucht aus der umkämpften syrischen Stadt Aleppo

Massenflucht aus der umkämpften syrischen Stadt Aleppo
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die syrische Armee rückt eigenen Angaben nach in der Großstadt vor, die Rebellen sprechen lediglich von intensivierten Luftangriffen.

WERBUNG

Die syrische Armee hat in der umkämpften Großstadt Aleppo eigenen Angaben nach weitere Gebietsgewinne zu verzeichnen. Die syrische Nachrichtenagentur Sana berichtet mit Bezug auf Militärquellen, die Armee habe in einem südöstlichen Stadtteil “Sicherheit und Stabilität” wiederhergestellt. Aus Rebellenkreisen heißt es, die syrische Armee habe ihre Luftangriffe auf Ziele in Aleppo intensiviert, sei aber nicht vorgerückt.

Maria Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministerium, sagte: “Mehr als 8.500 Zivilisten, darunter zirka 4.000 Kinder, haben den Rückzug der Rebellenkämpfer genutzt, um aus den von bewaffneten Gruppen wie Jabhat Fateh al-Sham kontrollierten Gebieten zu fliehen”, ließ die Sprecherin des russischen Außenministeriums verlauten.

Die oppositionelle Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtet, die syrische Armee habe Hunderte Flüchtlinge verhaftet, was seitens des Militärs dementiert wird.

“Wir sind vor allem über die Situation der Kinder überaus besorgt, weil sie sehr viel verwundbarer als Erwachsene sind. Sie sind verletzbarer und können viel schneller geschwächt werden”, sagte Bettina Lüscher, Sprecherin des Welternährungsprogramms.

Bei den jüngsten Kämpfen wurden in Ost-Aleppo nach Angaben von Rettungskräften mehr als 45 Menschen getötet, im Westteil der Stadt habe es acht Opfer gegeben, berichtet die Nachrichtenagentur Sana.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Weißhelme in Syrien berichten von Angriffen in Idlib mit vielen Toten

Mehr als 100 Tote bei Anschlag auf Militärakademie: Syrien verübt Vergeltungsschläge

Neue Proteste gegen Assad in Syrien: "Baschar muss weg"