Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

John Kerry: Syrien verübt Massaker in Aleppo

John Kerry: Syrien verübt Massaker in Aleppo
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

US-Außenminister John Kerry hat der syrischen Regierung vorgeworfen, in Aleppo Kriegsverbrechen zu begehen. Kerry rief zum Schutz der Zivilbevölkerung auf und drängte Syrien und das mit ihm verbündete Russland zu einer strategischen Entscheidung für Frieden.

Vor Journalisten in Washington sagte Kerry, alle Friedensbemühungen seien bisher an Präsident Assad gescheitert. “Das Assad-Regime verübt ein Massaker und nichts anderes. Was wir erleben, ist ein wahlloses Gemetzel, nicht Fehler in der Kriegführung, nicht Kollateralschaden, sondern eine zielgerichtete, zynische Strategie, Zivilisten zu terrorisieren.”

Der türkische Präsident Recep Tayyiip Erdogan, dessen Land an Syrien grenzt und dessen Militär an dem Konflikt dort beteiligt ist, versprach, Flüchtlingen aus Aleppo zu helfen. “Wenn notwendig werden wir einen Teil der Geflüchteten, die Kinder und Älteren, also diejenigen, die in einer wirklich schwierigen Lage sind, in der Türkei aufnehmen. Wir werden sie in Lagern unterbringen und, wenn möglich, in Häusern. Wir werden ihnen eine friedliche Umgebung bieten.”

Präsident Erdogan betonte, im Gegensatz zu einigen westlichen Ländern, die nicht einen einzigen Flüchtling aufnehmen wollten, sei die Türkei zu ihrer Aufnahme bereit.