Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Syrien: Busse für Evakuierung stehen in Flammen

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
Syrien: Busse für Evakuierung stehen in Flammen

Die Hoffnungen auf eine baldige Wiederaufnahme der Evakuierung aus den von Rebellen besetzten Gebieten scheinen erneut zerstört. Einige Busse, die erst kürzlich im schiitischen Dorf Fua eingetroffen waren, standen in Flammen und brannten danach aus.

Der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman sagte, dass die Fahrzeuge von Unterstützern dschihadistischer Gruppen angegriffen wurden.

Nach Wiederaufnahme der Evakuierugen sollten rund 1500 Menschen aus den beiden Ortschaften in Sicherheit gebracht werden.

<script async src=”//platform.twitter.com/

Möglicherweise ist ein Helfer des Internationalen Roten Halbmonds bei den Angriffen umgekommen: