Petra Kvitova nach Messerattacke aus Krankenhaus entlassen

Petra Kvitova nach Messerattacke aus Krankenhaus entlassen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die bei einem Überfall verletzte zweimalige Wimbledongewinnerin Petra Kvitova ist aus dem Krankenhaus entlassen worden.

WERBUNG

Die bei einem Überfall verletzte zweimalige Wimbledongewinnerin Petra Kvitova ist aus dem Krankenhaus entlassen worden. Sie hat sich zum ersten Mal nach ihrer Operation an die Presse gewandt und gesagt, sie werde alles tun, um wieder spielen zu können.

“Ich habe keine andere Wahl als nach vorne zu schauen. Es ist mir egal ob es drei oder sechs Monate dauern wird oder ein Jahr oder wer weiß wie lange. Ich will wieder spielen und ich werde dafür alles tun, was möglich ist.”

Kvitova war am Dienstag in ihrer Wohnung in der Stadt Prostejov im Osten Tschechiens von einem Einbrecher mit einem Messer schwer an ihrer Schlaghand verletzt worden. Die Polizei sucht noch nach dem Einbrecher.

Kvitova sagte, sie habe am Donnerstag während einer Konsultation mit ihren Ärzten die Finger bewegen können. Das sei ihr schönstes Weihnachtsgeschenk, so die 26-Jährige.

need to see specialists, but if you know anything about me I am strong and I will fight this. Thank you all again for your love and support

— Petra Kvitova (@Petra_Kvitova) 20 December 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Messerangriff auf Petra Kvitova: 33-Jähriger verurteilt

Korruptionsvorwürfe: Spaniens Ex-Verbandschef Rubiales festgenommen

Die Franzosen glänzen im Finale des Antalya Judo Grand Slam