EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Erdoğan: "Ein vorsätzlicher Versuch, das Land zu spalten"

Erdoğan: "Ein vorsätzlicher Versuch, das Land zu spalten"
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der türkische Präsident warnt davor, den Anschlag von Istanbul mit unterschiedlichen Lebensentwürfen in Verbindung zu bringen.

WERBUNG

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat davor gewarnt, den Anschlag von Istanbul mit unterschiedlichen Lebensentwürfen in Verbindung zu bringen. Das sei ein vorsätzlicher Versuch, das Land zu spalten.

Die türkische Behörde für Religionsangelegenheiten, die den Anschlag von Istanbul verurteilt hat, veröffentlichte im Dezember – also vor der Tat – ein Dokument, in dem es hieß, Silvester zu feiern vertrage sich nicht mit muslimischen Werten.

“Die Lebensweise keines Menschen in der Türkei ist in Gefahr”, sagte Erdoğan in Ankara. “Das werden wir nie zulassen und haben es nie zugelassen, seitdem wir vor 14 Jahren an die Macht kamen. Jeder, der das Gegenteil behauptet, möge das mit einem konkreten Beispiel beweisen.”

Vor dem Nachtclub in Istanbul legten Mitglieder der größten Oppositionspartei CHP in Gedenken an die Opfer Kränze nieder. “Wir als Republikanische Volkspartei werden niemals eine Politik betreiben, in der es um den Glauben der Menschen oder ihre ethnische Herkunft geht”, sagte Cemal Canpolat von der CHP.

Er entschuldige sich dafür, dass sein Land nicht in der Lage gewesen sei, die Menschen zu schützen, die nach Istanbul gekommen waren, um den Jahreswechsel zu feiern, sagte Canpolat.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Terroranschlag in Istanbul: Schwierige Jagd nach dem Täter

Türkei: Folgenschwere Anschläge zwischen 2006 und 2016

Mitsotakis in Ankara: "Positive Agenda" zwischen der Türkei und Griechenland