Echt oder nicht? Trump-Wähler bereuen auf Twitter ihre Entscheidung

Echt oder nicht? Trump-Wähler bereuen auf Twitter ihre Entscheidung
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Ein Twitter-Account sammelt Tweets von angeblichen Trump-Wählern, die ihre Entscheidung zu bedauern scheinen.

WERBUNG

Offenbar gibt es Trump-Wähler, die ihre Entscheidung inzwischen bedauern. Der Account @Trump_Regrets sammelt und verbreitet Einträge augenscheinlich reumütiger Trump-Wähler. Viele sprechen Trump oder das Weiße Haus direkt an.

Eine Nutzerin twitterte etwa an Trumps Account realDonaldTrump: "Ich schäme mich, dass ich jemals für Sie gestimmt habe." In einem anderen Eintrag heißt es "POTUS WhiteHouse Ich habe Sie gewählt, aber mit Blick auf die vergangenen neun Tage habe ich Bedenken. Informieren Sie uns über Ihre Pläne, bevor Sie etwas verändern." Oder auch: "realDonaldTrump. Ich habe für Sie gestimmt. Ich wollte einen Wandel. Aber nicht das.”

realDonaldTrump</a>. I voted for you. I wanted change. But not this. The world is watching and we should care.</p>&mdash; SONJA (PINKYPIE41) 29. Januar 2017

Besonders auf Kritik stößt das Einreiseverbot für Flüchtlinge und Bürger aus sieben überwiegend muslimischen Ländern. So twitterte ein Nutzer: “Ich habe @realDonaldTrump gewählt, aber das ist zu viel. Muslime verursachen nicht alle Terrorattacken.#NoHate #NoFear #muslimsarewelcomehere”.

I voted for realDonaldTrump</a> but this is too much. Muslims don&#39;t create all terrorist attacks. <a href="https://twitter.com/hashtag/NoHate?src=hash">#NoHate</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/NoFear?src=hash">#NoFear</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/muslimsarewelcomehere?src=hash">#muslimsarewelcomehere</a></p>&mdash; Kelly Kranstuber PGA (KellyKranstuber) 30. Januar 2017

Der Account wurde im November vergangenen Jahres eingerichtet und hat derzeit mehr als 140.000 Follower. Bisher wurde mehr als 1200 Tweets verbreitet. Allerdings ist unklar, ob diese tatsächlich alle von Trump-Wählern stammen.

Weitere Reue-Tweets

Trump als Puppe seines rechtsextremen Beraters Stephen Bannon

realDonaldTrump</a> So here you go. People calling you Bannon&#39;s puppet. He does NOT belong on the NSC...and I voted for you. <a href="https://t.co/NjxiSDp31D">pic.twitter.com/NjxiSDp31D</a></p>&mdash; Marie AuBuchon (songlibah) 30. Januar 2017

Das habe ich nicht gewählt

This is not what I voted for realDonaldTrump</a> <a href="https://t.co/TpTQj25wxy">https://t.co/TpTQj25wxy</a></p>&mdash; Paula Green (PaulaGreen219) 30. Januar 2017

Ihr Ansatz ist falsch

realDonaldTrump</a> shame on you.I voted for you I understand what ur trying 2 do but ur approach is wrong! You need to address your people MrP</p>&mdash; Brandy☆Beato (BeatoBrandy) 30. Januar 2017

Ich bedauere es jeden Tag

realDonaldTrump</a> how can there still be people who are not sorry they voted for you. I regret it every day.</p>&mdash; Peter Brongers (peterbrongers) 30. Januar 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trumps Schmiergeld an Pornostar: Hälfte der Geschworenen entlassen

Warum Donald Trump 175 Mio. Dollar Kaution gezahlt hat...

Trump kann Strafe nicht zahlen. Was bedeutet das für den Ex-Präsidenten?