Iran testet offenbar Mittelstreckenrakete: Verstoß gegen Abkommen?

Iran testet offenbar Mittelstreckenrakete: Verstoß gegen Abkommen?
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Iran hat nach Angaben der USA eine Mittelstreckenrakete getestet. Sie explodierte demnach nach einer Flugstrecke von rund eintausend Kilometern. Ob Iran damit gegen internationale Beschlüsse verstieß,

WERBUNG

Iran hat nach Angaben der USA eine Mittelstreckenrakete getestet.

Sie explodierte demnach nach einer Flugstrecke von rund eintausend Kilometern. Ob Iran damit gegen internationale Beschlüsse verstieß, ist bisher unbekannt.

Vor allem westliche Länder befürchten, Iran wolle sich in den Besitz von Kernwaffen bringen. Das Atomabkommen von 2015 soll das verhindern.

Daneben soll Iran laut Entschließung 2231 des Weltsicherheitsrats aber auch keine ballistischen Raketen besitzen, die Kernwaffen tragen könnten.

Der Weltsicherheitsrat trifft sich heute zu einer Sondersitzung, um über den iranischen Raketentest zu beraten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Piraterie": Irans Revolutionsgarden kapern Container-Schiff

Wahlen im Iran: Niedrige Wahlbeteiligung prognostiziert

IAEO-Chef kritisiert Iran wegen intransparentem Atomprogramm