Eilmeldung

US-General: Dschihadisten in Mossul fast besiegt

US-General: Dschihadisten in Mossul fast besiegt
Schriftgrösse Aa Aa

Die irakische Armee hat bei ihrem Kampf zur Rückeroberung von Mossul Regierungsgebäude, den Sitz der Zentralbank und das Stadtmuseum eingenommen. Nach Einschätzung von Matthew Isler, General der US-Luftwaffe, die die irakischen Truppen als Mitglied einer internationalen Militärkoalition unterstützt, sei die Miliz Islamischer Staat in Mossul so gut wie besiegt. Den Dschihadisten gehe es nur noch darum, ihre Niederlage herauszuzögern, sagte er.



Mossul liegt im Norden des Landes und fiel im Juni 2014 in die Hände der IS-Kämpfer. Die Nachrichtenagentur Amaq, das Sprachrohr der Terrorgruppierung, veröffentlichte Aufnahmen, die Mitglieder der Miliz im Gefecht mit der irakischen Armee zeigen sollen.

Die Offensive auf den Westteil der Millionenstadt begann am 19. Februar, rund einen Monat zuvor hatte der Irak die Einnahme des Ostens von Mossul verkündet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.