Eilmeldung

Nach Shit-Storm: Pepsi verzichtet auf Werbespot mit Modell Kendall Jenner

Nach Shit-Storm: Pepsi verzichtet auf Werbespot mit Modell Kendall Jenner
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach heftiger Kritik zieht Pepsi einen Werbespot mit Modell Kendall Jenner zurück. Das Video sollte “eine globale Botschaft der Einheit, des Friedens und Verständnisses projizieren”. Dieses Ziel habe man “eindeutig verfehlt” und dafür entschuldige man sich, teilte der Konzern zerknirscht mit.

Kritiker fühlten sich an ein bekanntes Foto vom vergangenen Jahr erinnert, das die Verhaftung einer Demonstrantin auf einer Black-Lives-Matter-Kundgebung in Baton Rouge zeigt.





Vor allem in den sozialen Netzwerken wurde der Brauseproduzent mit Kritik überschüttet.

Even Bernice King (@BerniceKing), die jüngste Tochter des ermordeten Bürgerrechtlers Martin Luther King twitterte sarkastisch: “Hätte Daddy doch nur die Macht von #Pepsi gekannt”. Und hängte ein Foto an, das ihren Vater bei einer Konfrontation mit Polizisten zeigt.





Andere verwandelten Fotos, die Polizeigewalt zeigen in “Werbung” für Pepsi.





In voller Länge: Pepsi “Live For Now Moments Anthem” starring Kendall Jenner

Mehr zum Thema
Reuters The Wider Image: Taking a stand in Baton Rouge

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.