Millionen im Internet live dabei: Mama April und die Geburt des Giraffenbabys

Millionen im Internet live dabei: Mama April und die Geburt des Giraffenbabys
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Millionen weltweit waren bei der Geburt des Giraffen-Babys im Livestream dabei.

WERBUNG

Die Giraffenmama heißt April – schon seit Beginn des Jahres hatte der Zoo in New York einen Video-Livestream ins Internet gestellt, um die Geburt nicht zu verpassen. Jetzt und genau am Ostersamstag, am 15. April 2017 kurz vor 16 Uhr in Europa, war es so weit.

Der Mama und dem Baby geht es gut, verkündete der Besitzer des Tierparks Jordan Patch.

Millionen weltweit waren bei der Giraffengeburt im Livestream dabei, die im Harpursville Abenteuer Tierpark bei New York stattfand. Und auch jetzt schauen sich weiter viele, viele Tierfreunde das Video an.

April ist 15 Jahre alt – und das gerade geborene Giraffenbaby ist ihr viertes Kalb.

Zeitweise hatten Tierrechtsaktivisten gegen die Übertragung im Internet protestiert. Die Bilder zeigten “Sex-Szenen”. Doch die Geburt gab es live… auf verschiedenen Kanälen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Bulle als Beifahrer im Auto auf dem Highway - diese Fotos gehen viral

Haiattacke an New Yorks Küste: Schwimmerin ist schwer verletzt

Zum Bellen komisch: WM im Hundesurfen in Kalifornien