EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Nordkoreas Waffenschau am Feiertag

Nordkoreas Waffenschau am Feiertag
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Land beging den Geburtstag von Staatsgründer Kim Il Sung und präsentierte auf der Militärparade neue Raketen.

WERBUNG

Nordkorea hat im Rahmen der Paraden am 105. Geburtstag von Staatsgründer Kim Il Sung neue Raketensysteme präsentiert. Der 1994 verstorbene Kim Il Sung ist als sogenannter Ewiger Präsident offiziell nach wie vor Staatsoberhaupt.

Nach Angaben der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua handelt es sich dabei um U-Boot-gestützte ballistische Raketen. Diese Waffengattung kann mit nuklearen Sprengköpfen ausgestattet werden. Die südkoreanische Agentur Yonhap berichtete mit Berufung auf das Militär, auf den Paraden seien zudem Waffensysteme zu sehen gewesen, die neuartige Langstreckenraketen sein könnten.

“Day of the Sun” in North KoreaChoe Ryong Hae, der nach dem derzeitigen Herrscher Kim Jong Un (Enkel des Staatsgründers) als der zweitmächtigste Mann Nordkoreas gilt, sagte im Rahmen der Feierlichkeiten, sein Land sei entschlossen, mit Atomwaffen zurückzuschlagen, sollte es mit Atomwaffen angegriffen werden.

Nordkoreas Kim-Dynastie: Luxus, Hinrichtungen, Personenkult https://t.co/RipgVmg06qpic.twitter.com/pcjdxzThVK

— euronews Deutsch (@euronewsde) 14 avril 2017

Mark Toner, Sprecher des US-Außenministeriums, hatte am Donnerstag erklärt: “Es ist Zeit, dass gehandelt wird – wir müssen Möglichkeiten prüfen, den Druck auf Nordkorea zu erhöhen, damit das Land einsieht, dass es atomar abrüsten muss.”

Geng Shuang, Sprecher des chinesischen Außenministeriums, forderte die USA und Nordkorea auf, die Stationierung von Waffen in der Region zu beenden. “Und ich möchte betonen, dass China bereit ist, die nötigen Maßnahmen zu ergreifen, um seine nationalen Sicherheitsinteressen und das strategische Kräfteverhältnis in der Region zu wahren”, so der Sprecher.

Die US-Marine hatte Kriegsschiffe, darunter einen Flugzeugträger, in den Westpazifik entsandt und betont, dort seit Jahrzehnten routinemäßig Patrouillenfahrten durchzuführen.

USA drohen Nordkorea https://t.co/QOGtjrjBEDpic.twitter.com/VA4RpLMrDO

— euronews Deutsch (@euronewsde) 15 avril 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Militärische Machtdemonstration Nordkoreas inmitten internationaler Spannungen

China warnt vor Eskalation auf koreanischer Halbinsel

Nordkoreas Kim-Dynastie: Luxus, Hinrichtungen, Personenkult