EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Militärische Machtdemonstration Nordkoreas inmitten internationaler Spannungen

Militärische Machtdemonstration Nordkoreas inmitten internationaler Spannungen
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Am Geburtstag des Staatsgründers Kim Il Sung belegt Nordkorea bevorzugt mit Raketentests oder Atomwaffen seine Erstschlagsfähigkeit

WERBUNG

In Pjöngjang haben die Feierlichkeiten zum “Tag der Sonne”, dem jetzt 105ten Geburtstag des Staatgründers Kim Il Sung begonnen. Traditionell werden eine riesige Militärparade und Massenaufmärsche mit teils Zehntausenden Teilnehmern abgehalten. Es gibt Befürchtungen, Nordkorea könnte zu diesem Anlass wieder eine Atombombe testen. Südkoreanische Militärexperten jedenfalls beobachten seit Tagen entsprechende Vorbereitungen.

HAPPENING NOW: North Korea “Day of the Sun” military parade. pic.twitter.com/evN6cvP2CP

— TRUMP 24/7 (@MichaelDelauzon) 15. April 2017

Während die Vereinigten Staaten verstärkt auf Drohgebärden setzen, wird Nordkoreas Schutzmacht China immer nervöser: am Freitag warnte Chinas Außenminister Wang Yi, die Spannungen dürften nicht eskalieren. Auch China will keinen Ausbau des atomaren Arsenals, ist aber andererseits nicht zu Sanktionen bereit, die Nordkorea möglicherweise wirtschaftlich zusammenbrechen lassen könnte. Zu groß ist die chinesische Sorge, US-Truppen könnten dann an der chinesische Grenze stehen. Mindestens genauso ernst zu nehmen ist aber Amerikas Sorge, Nordkorea könnte bald atomar bestückte Interkontinentalraketen haben, die die USA erreichen können.

HAPPENING NOW: North Korea “Day of the Sun” military parade. pic.twitter.com/evN6cvP2CP

— TRUMP 24/7 (@MichaelDelauzon) 15. April 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

China warnt vor Eskalation auf koreanischer Halbinsel

Nordkoreas Kim-Dynastie: Luxus, Hinrichtungen, Personenkult

Putin in Nordkorea: Kim Jong Un verspricht Russland "vollste Unterstützung"