Eilmeldung
This content is not available in your region

Tonnenschwere Kokainschiffe beschlagnahmt

euronews_icons_loading
Tonnenschwere Kokainschiffe beschlagnahmt
Schriftgrösse Aa Aa

Auf einem venezolanischen Fischerboot hat die spanische Polizei mehr als zwei Tonnen Kokain sichergestellt. Die sieben Crewmitglieder wurden verhaftet.

Die Operation gelang durch die Zusammenarbeit mehrerer internationaler Polizei- und Drogenbehörden, das Schiff konnte im Atlantischen Ozean sichergestellt werden.

Gleichzeitig hat die ecuadorische Polizei einen Frachter im Pazifischen Ozean aufgespürt und rund 5,5 Tonnen Kokain beschlagnahmt und 20 Mitglieder eines internationalen Drogenrings verhaftet, teilte das ecuadorianische Innenministerium mit. Das Kokain sollte über den Panamakanal nach Galizien transportiert werden. In Spanien nahm die Polizei vier weitere Personen fest.

Der Marktwert der Drogenladung wurde auf mindestens 250 Millionen US-Dollar (230 Mio. Euro) geschätzt.

Die spanische Polizei twitterte, dass sie zusammen mit der ecuadorianischen Polizei 5,5 Tonnen Kokain beschlagnahmt hätten. Dies sei eine der größten Beschlagnahmungen in der Geschichte.


Das ecuadorianische Innenministerium bestätigt die Verhaftung von 24 Personen und bedankt sich für die gute Zusammenarbeit zwischen den Polizeibehörden der beiden Länder:


Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.