EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Massenpanik nach "falschem Alarm" in Turin: Mindestens 200 Verletzte

Massenpanik nach "falschem Alarm" in Turin: Mindestens 200 Verletzte
Copyright 
Von Kirsten Ripper mit REUTERS
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
WERBUNG

Durch eine Massenpanik in der Fanzone für das Champions League Endspiel in Turin sind mindestens 200 Menschen verletzt worden. Einige Medien melden bis zu 600 Verletzte. Bilder von blutüberströmten Menschen waren zu sehen. Offenbar ereigneten sich chaotische Szenen.

Tausende Fans von Juventus Turin hatten sich in der Innenstadt Piazza Carlo zum Public Viewing versammelt. Offenbar wurden dort schon tagsüber Knallkörper gezündet. In einigen Berichten war von “Explosionen” die Rede, diese Meldungen stellten sich aber als falscher Alarm heraus.

Juventus Turin war im Endspiel der UEFA Champions League im walisischen Cardiff Real Madrid mit 1-4 unterlegen.

Die Massenpanik brach offenbar gegen Ende des für die Norditaliener verlorenen Finalspiels aus.

Einige Medien berichten von einem “schlechten Scherz” eines Zuschauers unter den Fans. Er soll etwas von einer “Bombe” gerufen haben, die es aber gar nicht gab.

Panik-Szenen beim Public Viewing in Turin – ein Besucher hat wohl fälschlicherweise “Bombe” gerufen. https://t.co/SGAuC73XZa

— SZ Top-News (@SZ_TopNews) 3. Juni 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

"Idol meiner Jugend": Trauer um Fußball-Legende Andreas Brehme

Nach tödlichen Ausschreitungen vor Fußballspiel in Athen: 105 Fans in Untersuchungshaft

Schock nach tödlichen Messerstichen gegen 22-jährigen Fußballfan in Athen in Griechenland