EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Rückgabefeiern in Hongkong

Rückgabefeiern in Hongkong
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
WERBUNG

Zum 20. Jahrestag der Rückgabe Hongkongs an China hat der chinesische Präsident Xi Jinping eine Truppenparade in der einstigen britischen Kronkolonie abgenommen. Die Sonderverwaltungsregion der Volksrepublik China wird seit der Rückgabe am 1. Juli 1997 nach dem Grundsatz “ein Land, zwei Systeme” regiert.

Das Grundgesetz garantiert den mehr als sieben Millionen Hongkongern für 50 Jahre bis 2047 “ein hohes Maß an Autonomie” und viele Freiheiten. So ist die Hafenmetropole ein eigenes autonomes Zoll- und Steuergebiet. Auch herrscht weitgehende Presse- und Meinungsfreiheit.

Die Wirtschafts- und Finanzmetropole hat eine eigene Währung und ist Mitglied internationaler Organisationen. China übernimmt die Außen- und Verteidigungspolitik.

2014 zogen Tausende Hongkonger für mehr Demokratie auf die Straßen. Die “Regenschirm-Revolte” – mit den Schirmen schützten sich die Demonstranten gegen das Pfefferspray der Polizei sowie gegen Sonne und Regen – behinderte wochenlang den Alltag in der Metropole.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Hongkong: Proteste gegen chinesische Regierung

Verstärkte Zusammenarbeit geplant: Polens Präsident Duda zu Besuch bei Xi Jinping

"Grenzenlose Partnerschaft": Wladimir Putins zweiter Tag in China