EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Selbstmordanschlag in Moschee

Selbstmordanschlag in Moschee
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
WERBUNG

Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Moschee in der westafghanischen Stadt Herat sind mindestens 20 Menschen getötet worden. Das bestätigte der Sprecher des Gouverneurspalastes, Dschailani Farhad, am Dienstagabend. Außerdem seien mehr als 30 Menschen verletzt. Die Zahl der Opfer könne noch steigen.

Laut Medien handelt es sich um eine schiitische Moschee. Wer hinter der Tat steckt, blieb zunächst unklar. In den vergangenen Monaten haben Kämpfer der sunnitischen Terrormiliz Islamischer Staat vor allem in der Hauptstadt Kabul wiederholt schiitische Moscheen und Versammlungen der schiitischen ethnischen Minderheit der Hasara angegriffen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Drei spanische Touristen in Afghanistan erschossen

Nach Anschlag in Russland: FSB verdächtigt die USA, Großbritannien und die Ukraine

137 Tote und 180 Verletzte: Russland gedenkt der Opfer des Terroranschlags