Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Südafrika: Zuma übersteht weiteres Misstrauensvotum

Südafrika: Zuma übersteht weiteres Misstrauensvotum
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Südafrikas Präsident Jacob Zuma hat ein weiteres Misstrauensvotum überstanden. Insgesamt hatten 384 Abgeordnete abgestimmt, neun enthielten sich, 198 waren dagegen. 201 Stimmen wären für einen Erfolg des Antrags nötig gewesen – 177 waren es.

Der wegen Korruptionsvorwürfen seit Monaten unter Druck stehende Präsident feierte seinen Erfolg. Dabei bröckelt auch Zumas Rückhalt in der Regierungspartei: In der geheimen Abstimmung votierten offenbar auch ANC-Abgeordnete gegen ihn.

Eingebracht hatte den Antrag die Democratic Alliance (DA), die größte Oppositionspartei im Parlament. Die Abstimmung in Kapstadt wurde von landesweiten Demonstrationen begleitet. Neben den Korruptionsvorwürfen werden Zuma auch Machtmissbrauch und die schlechte Wirtschaftslage im Land vorgehalten.