EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Frankreich erweitert Impfpflicht

Frankreich erweitert Impfpflicht
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
WERBUNG

Impfen nein Danke – das sagen in Frankreich 41% also im europäischen Vergleich (in Deutschland sind es 10 %) überdurchschnittlich viele Eltern – mit teils fatalen Folgen. Doch damit soll nun Schluss sein. Ab dem 1. Januar soll die Impfpflicht von bislang drei Impfungen auf elf erweitert werden. Das teilte Gesundheitsministerin Agnès Buzyn mit.

Das entsprechende Gesetz soll diesen Herbst durchgewinkt werden. Demnach müssen Eltern ab 2018 ihre Kinder nicht nur gegen Tetanus, Diphtherie und Polio immunisierten lassen, sondern auch gegen Masern, Röteln, Mumps, Keuchhusten, Hepatitis B, Pneumokokken, Meningokokken sowie Haemophilus influenzae B. Wer dies unterlässt, kann sein Kind künftig in keiner französischen Bildungs- oder Betreuungeinrichtung unterbringen.

Ein Spaß für “#Impfskeptiker“… https://t.co/rIA54KdUmA

— Heiko Schomberg (@schomberg) 12. Januar 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Analyse: Macrons Einfluss in der EU nach Wahlschlappe und Parlamentsauflösung gefährdet

D-Day-Veteran (100) heiratet Liebste (96) bei Utah-Beach

Kurioser Empfang am D-Day: Britische Fallschirmspringer müssen Pässe vorzeigen