Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

US-Energieminister will mit fossilen Brennstoffen sexuelle Übergriffe verhindern

US-Energieminister will mit fossilen Brennstoffen sexuelle Übergriffe verhindern
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der US-Energieminister Rick Perry hat einen Vorschlag gemacht, um sexuelle Übergriffe dank fossiler Brennstoffe zu verhindern.

Während einer Pressekonferenz in Washington erklärte der Minister, wie afrikanische Dörfer durch fossile Brennstoffe Strom erzeugen sollen.

“Doch auch was sexuelle Übergriffe angeht… wenn das Licht an ist […], gibt es weniger dieser Taten”, so Perry. “Wenn man also tatsächlich das Leben der Menschen verändern will, dann spielen fossile Brennstoffe dabei eine Rolle. Meiner Meinung nach werden sie eine positive Rolle spielen.”

In seiner Erklärung sagte Perry zudem, er glaube nicht, dass menschliche Aktivität der Grund für den Klimawandel sei.

Rick Perry wurde im Dezember 2016 zum Energieminister ernannt. Im Wahlkampf hatte Perry – der sich selbst als republikanischer Präsidentschaftskandidat beworben hatte – gefordert, das Ministerium für Energie im Falle eines Wahlsieges abzuschaffen – dabei war ihm der Name der Institution aber entfallen.