Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Libanon will von Saudis Klarheit über Hariri-Schicksal

Libanon will von Saudis Klarheit über Hariri-Schicksal
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Rücktritt des libanesischen Regierungschefs, verkündet vor einer Woche in Saudiarabien, erregt in seinem Land und darüber hinaus Verdacht.

Libanons Präsident forderte Saudiarabien jetzt auf, es solle für Klarheit sorgen, warum Saad Hariri nicht in sein Land zurückkehre.

Die Regierung geht offenbar davon aus, dass Hariri festgehalten werde. Allerdings ist er zwischendurch einmal in die Arabischen Emirate gereist.

Auch die Hisbollah-Miliz, Hariris Regierungspartner, nimmt an, dass Hariris Rücktritt nicht freiwillig zustande kam, sondern von Saudiarabien erzwungen wurde – und dass er dort nun festgehalten werde.

Hariri hatte seinen Rücktritt damit begründet, er befürchte einen Anschlag auf sich. Er werde daher auch vorerst nicht nach Libanon zurückkehren.