EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Bob Geldof gibt Preis zurück

Bob Geldof gibt Preis zurück
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Rockmusiker Geldof will nicht mit Aung San Suu Kyi auf derselben Liste stehen, gibt Preis der Stadt Dublin zurück.

WERBUNG

Der irische Rockmusiker Bob Geldof will aus Protest gegen Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi eine Auszeichnung nicht behalten. Pressewirksam gab er den Ehrenpreis der Freiheit der Stadt Dublin in der Stadtverwaltung zurück.

Die Auszeichnung entspricht in etwa einer Ehrenbürgerschaft.

Geldof sagte: “Aung San Suu Kyi ist eine Mörderin. Ich will nicht auf derselben Liste stehen. Die UNO spricht von Völkermord.”

Er sei zwar stolz darauf, Dubliner zu sein. Die Assoziation der Friedensnobelpreisträgerin mit der irischen Hauptstadt sei aber beschämend.

Wegen der Gewalt gegen die Rohingya steht die Regierung von Aung San Suu Kyi in der Kritik. Seit August sind mehr als 600.000 Rohingya aus Myanmar geflohen. Viele von ihnen hatten UN-Ermittlern von Gewalttaten durch das Militär berichtet. Suu Kyi war international dafür kritisiert worden, das Militär gewähren zu lassen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Krankheiten breiten sich aus: Asylsuchende in Irland leben unter dramatischen Umständen

Nach den Ausschreitungen von Dublin: Hat Irland plötzlich ein Rechtsextremismus-Problem?

Dublin erlebt die schlimmsten Ausschreitungen seit Jahrzehnten