Eilmeldung

Spanische Dürre: Wird der Tajo bald austrocknen?

Spanische Dürre: Wird der Tajo bald austrocknen?
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der längste Fluss Spaniens könnte wegen der andauerenden Dürre bald komplett austrocknen.

Ana Casals, Sprecherin der staatlichen Wetteragentur Agencia Estatal de Meteorología (AEMET) sagt:

“Das hier ist die iberische Halbinsel 2014, und auf der rechten Seite eine aktuelle Karte. Was bedeuten die braunen Stellen? Nun, dort findet keine Photosynthese mehr statt, das heißt es gibt keine Vegetation”

Der rund 1000 Kilometer lange Fluss Tajo fließt von Ostspanien in Richtung Portugal, wo er bei Lissabon in den Atlantik mündet. Die spanische Hauptstadt Madrid zapft den Fluss an, doch selbst die beiden wichtigsten Staudämme Buendia und Entrepeñas sind nur zu 9 Prozent gefüllt. Experten gehen davon aus, dass der Klimawandel bis 2100 große Teile Spaniens in eine Wüste verwandeln könnte.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.