"Star Wars: Die letzten Jedi" mit royaler Verstärkung

Die Prinzen William und Harry mit Stormtrooper-Garde
Die Prinzen William und Harry mit Stormtrooper-Garde
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In London hat der neueste Teil der Filmserie Premiere gefeiert. Neben den Filmstars liefen auch die Prinzen William und Harry über den Roten Teppich.

WERBUNG

Der neueste Star-Wars-Film "Die letzten Jedi" hat in London seine Europapremiere gefeiert.
Neben Luke-Skywalker-Darsteller Mark Hamill ließen sich auch die beiden Prinzen William und Harry auf dem Roten Teppich sehen, die im nunmehr achten Teil der Filmserie sogar als Stormtrooper auftauchen. Zahlreiche Fans waren in Kostümen angereist, um einen Blick auf die Stars des heiß ersehnten Films in der Royal Albert Hall zu erhaschen.

"Schau, ich glaube Harry ist der Jedi. Ich denke, Harry ist der Jedi. Das glaube ich wirklich. Er ist der Jedi. Also schauen wir mal. Schauen wir", ist sich John Boyega, der im Film den Charakter "Finn" spielt, sicher.

Mark Hamill versucht sich den Erfolg der Filme zu erklären: "Naja, die Filme waren ursprünglich für Kinder. Wir haben nie erwartet, dass sie von der Erwachsenenwelt angenommen würden. Ich vermute, dass wir die beste Mischung erwischt haben, damit sie für Kinder aller Altersstufen sind. Aber im Grunde ist es Eskapismus. Menschen brauchen das, wenn die Wirklichkeit zu hart ist."

"Star Wars: Die letzten Jedi" knüpft an, wo der letzte Teil "Das Erwachen der Macht" aufgehört hat: mit dem Zusammentreffen von Rey, gespielt von Daisy Ridley, und Luke Skywalker aus der ursprünglichen Trilogie.

Der Film ist Prinzessin-Leia-Darstellerin Carrie Fisher gewidmet, die im Dezember 2016 im Alter von 60 Jahren verstorben ist. Es war der letzte Film, in dem sie mitwirkte.

"Star Wars: Die letzten Jedi" ist ab dem 14. Dezember im Kino zu sehen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Neue "Star Wars"-Trilogie von "Game of Thrones"-Schöpfern

Prinz William: Bierzapfen als schaumige Angelegenheit

Gemeinsam die Ukraine unterstützen: Prinz William (40) in Polen