Eilmeldung

Eilmeldung

Das Gesicht von Ciudadanos in Katalonien

Sie lesen gerade:

Das Gesicht von Ciudadanos in Katalonien

Inés Arrimadas: vom Schatten ins Scheinwerferlicht
Schriftgrösse Aa Aa

Auf ihr ruhen die Hoffnungen der Partei Ciudadanos in Katalonien: Inés Arrimadas. Die 36-jährige Andalusierin war Erasmusstudentin in Nizza, ist poreuropäisch, Juristin und lebt erst seit zehn Jahren in Katalonien. Nichts, was sie für eine politische Karriere dort prädestinieren würde.

Arrimadas, die für die Einheit Spaniens kämpft, ist für die Separatisten ein rotes Tuch.

Unterstützt wird sie nicht nur von Mitte/Rechts-Anhängern, sondern auch enttäuschte Sozialisten und Konservative, die früher für den Partido Popular stimmten, begeistern sich für sie.

Sollte ihre Partei stärkste Kraft werden, hofft sie auf eine Koalition mit anderen Unabhängigkeitsgegnern.

Sie gilt als natürlich und sehr entschlossen. Von den einen gehasst, von den anderen verehrt - Arrimadas polarisiert.

Die Krise in Katalonien verfolgt die junge Politikerin bis nach Hause, schließlich ist sie ist mit einem katalanischen Nationalisten verheiratet. Dort beweist sie tagtäglich, was sie auch als Politikerin schaffen will: für Einheit zu sorgen.