Eilmeldung

Eilmeldung

"Gerechtes Russland" will Putin unterstützen

Sie lesen gerade:

"Gerechtes Russland" will Putin unterstützen

Stimmzettel bei einer Parteiversammlung von "Gerechtes Russland"
Schriftgrösse Aa Aa

In Russland will die Partei „Gerechtes Russland“ bei der Präsidentenwahl im kommenden Jahr Amtsinhaber Wladimir Putin unterstützen. Man werde keinen eigenen Kandidaten aufstellen, kündigte der Parteivorsitzende Sergej Mironow an.

"Es war uns sehr wichtig, dass Wladimir Putin nicht für die Partei „Geeintes Russland“ antritt, sondern als unabhängiger Kandidat. Auf diese Weise können ihn besonders viele politische und soziale Kräfte in Russland unterstützen. Und darauf wird er auch eingehen.“

Auch die Partei „Bürgerplattform“ will den Amtsinhaber unterstützen.

"Unsere Partei folgt traditionell dem von Wladimir Putin eingeschlagenen Kurs. Beginnend mit der Krim-Frage haben wir eine schwierige Phase durchschritten und sind politisch gereift – auch indem wir die Wiedervereinigung mit der Krim unterstützt haben.“

Bereits als Kandidatin von der Wahlkommission zugelassen wurde die Fernsehmoderation Xenia Sobtschak. Kritiker sagen, ihre Kandidatur diene lediglich dazu, um die absehbar geringe Wahlbeteiligung hochzutreiben. Absprachen mit dem Kreml hat sie aber abgestritten.

Dauerkandidaten wie dem Nationalisten Wladimir Schirinowski und dem sozialliberalen Grigori Jawlinski werden keine Chancen eingeräumt.