Eismarathon auf dem Drachenfluss

Eismarathon auf dem Drachenfluss
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei -15 Grad gingen in der chinesischen Stadt Fuyuan 2000 Läufer ins Rennen.

WERBUNG

Wie begrüßt man das Neue Jahr bei -15 Grad? In der chinesischen Stadt Fuyuan sportlich mit einem Marathon. 42,195 Kilometer auf dem zugefrorenen Schwarzen-Drachen-Fluss. Dieses Eisvergnügen gönnten sich nur Einheimische, sondern auch Läufer aus Russland, Korea und Singapur. 2000 Athleten - Profis und Amateure - waren am Start. Ein Chinese gewann: Zhao Jiadong absolvierte den Eismarathon in drei Stunden, 52 Minuten und 13 Sekunden – damit war er Spitze!

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Fabelzeit in Chicago: Der Kenianer Kelvin Kiptum stellt neuen Marathon-Weltrekord auf

Hart und hoch: US-Läufer triumphieren beim Ultra-Trail du Mont-Blanc

Positive Doping-Probe: Darf Eiskunstlauf-Star Kamila Walijewa (15) antreten?