EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Neue Wohntrends: Cocooning und Licht

Neue Wohntrends: Cocooning und Licht
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Lust auf Tapetenwechsel? Das sind die aktuellen Einrichtungstrends, zu sehen und zu erleben auf der IMM Cologne.

WERBUNG

Warm, weich, beruhigend, aber auch praktisch, sachlich und auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt: Das sind die aktuellen Wohntrends, zu sehen und zu erleben auf der IMM Cologne, der ersten großen internationalen Möbelmesse im neuen Jahr. 

Bedient wird das Bedürfnis nach Schutz und Bequemlichkeit in den eigenen vier Wänden, das sogenannte Cocooning, wie Trendexpertin Ursula Geismann erklärt: "Wir haben den Eindruck, als hätten die Leute auf der einen Seite eine anonymisierte digitale Welt, sie ist draußen, die graue Welt.

Und dann haben sie ein Auenland, das ist das individualisierte persönliche Zuhause und das polarisiert so ein bisschen mit der Folge, dass wir wahnsinnig viel sehr komfortable und bequeme Möbel sehen. Das ist wohl die Eintrittskarte in Zukunft für den Markt. Sehr viel warme Farben und sehr viel angenehme haptische Stoffe. Also zum Beispiel Samt oder ganz weiches Leder."

Innovativ und zusätzlich der Garant für die passende Stimmung, ist die Beleuchtungsbranche. Mit anheimelndem Lampen und Lichtquellen. Deutlich wird die Bedeutung von Licht in dem in diesem Jahr von der tschechischen Designerin Lucie Koldova gestalteten Segment "Das Haus". Ihre Idealwohnung besteht aus fünf "Lichtzellen", die sich um einen Raum anordnen. Passend zur Stimmung und Funktion, genau das richtige Licht.

Die IMM Cologne geht vom 15. bis 21. Januar 2018 (Publikumstage vom 19. bis 21. Januar 2018).

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nachwuchs bei den Kölner Erdmännchen

Kölner Karnevalwagen: Ein besorgter Selenskyj oder Scholz als Faultier

Messe trotz Terroralarm im Kölner Dom: Drei weitere Verdächtige in Haft