Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Merkel dankt Bulgarien für Außengrenzschutz

Merkel dankt Bulgarien für Außengrenzschutz
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Gut eine Woche, nachdem Bulgarien die EU-Ratspräsidentschaft übernommen hat, besucht die deutsche Bundeskanzklerin Sofia. Angela Merkel erklärte, sie unterstütze Pläne Bulgariens, das Verhältnis der EU zur Türkei zu verbessern.

Nach Gesprächen mit dem bulgarischen Ministerpräsidenten Boiko Borissow sagte Merkel, ein geregeltes Verhältnis zwischen der Türkei und der EU sei erforderlich. "Ich möchte Bulgarien auch ganz herzlich danken für seinen Außengrenzenschutz", sagte die Kanzlerin. "Das ist eine große Aufgabe, gerade an der bulgarisch-türkischen Grenze. Und Deutschland unterstützt Bulgarien, Frontex unterstützt Bulgarien und wir stehen mit Rat und Tat zur Seite. Aber die Hauptarbeit muss hier geleistet werden und dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken."

Borissow regte ein Gipfeltreffen zwischen der EU und der Türkei an. Zu Bulgariens Wunsch, dem grenzkontrollfreien Schengenraum beizutreten, sagte Merkel, das Thema werde sehr bald auf die Tagesordnung kommen.